Das ziemlich verrückte Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Corona, Lockdown und Inszidenz sind Begriffe, die wir vor einem Jahr noch nicht kannten. Die Welt hat sich verändert. Corona ist aber auch der Auslöser für WinIBIS…

Corona, und die damit ver­bun­dene Kurzarbeit, ist letztlich der aus­schlag­ge­bende Grund für diesen Blog-Eintrag, für diese Webseite, wie auch das Projekt “WinIBIS” selbst. Denn als im März diesen Jahres der erste Lockdown verhängt wurde, traf ich den Entschluß, meine Ideen für ein neues IBIS-Wagenbus-Utility in die Tat umzu­setzen.

Nach einigen Tagen formten sich die ersten Ideen zu etwas Greifbaren. Es dauerte nicht lang, bis ich meine eigenen Zielanzeigen mit dem Tool ansteuern konnte. Aber auf die Allgemeinheit konnte man das Programm noch nicht loslassen – an einen Release war nicht zu denken. Zu viel funk­tio­nierte gar nicht oder nicht richtig und vieles, was ich selbst an Funktion erwartet habe, war auch noch nicht eingebaut.

Schließlich nahmen die Arbeiten im Herbst endlich Formen an. Ein Großteil der Funktionen war umgesetzt. Mit dem, was ich Zuhause testen konnte, lief alles rei­bungslos. Der erste Beta-Test brauchte eine Menge zum Vorschein, was über­ar­beitet werden mußte. Auch das ist geschafft.

Und so nähert sich WinIBIS langsam seinem Release.

Für die eigenen Tests standen mir nur zwei ver­schie­dene Zielanzeigen zur Verfügung. WinIBIS wird zum Release bereits über 70 ver­schie­dene Datensätze zur Kommunikation mit den Linien- und Zielanzeigern, mit Entwertern und allen übrigen Fahrzeugkomponenten beherr­schen. Und hierin liegt die größte Gefahr, denn all diese Datensätze konnte ich leider nicht selbst testen. Auch während der Testphase konnte nur ein kleiner Teil der Geräte getestet werden…

Ich habe die Vision, daß WinIBIS eines Tages nicht nur alle Datensätze beherrt, die im Laufe der Jahre vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen definiert worden sind, beherr­schen kann, sondern auch jene, die in vielen Verkehrsbetrieben zusätz­lich ein­ge­führt worden sind, um spe­zi­fi­sche Anforderungen zu erfüllen.

Damit diese Vision tat­säch­lich Realität werden kann, braucht dieses Projekt Ihre Unterstützung. Melden Sie Programmfehler, schlagen Sie weitere Funktionen vor, teilen Sie mir Ihre Meinung mit. Natürlich freue ich mich auch sehr über eine finan­zi­elle Unterstützung…

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Erfahren Sie mehr über den Newsletter-Service.
Der Newsletter wird auf Grundlage der Datenschutzerklärung versendet.